Fang des Lebens – Der gefährlichste Job Alaskas

Glenn Stearns hat vor 30 Jahren aus dem Nichts eines der erfolgreichsten Kreditunternehmen in den Vereinigten Staaten aufgebaut. Und der Selfmademan ist felsenfest davon überzeugt, dass der amerikanische Monsterwellen, Orkanstürme und arktische Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt: Jedes Jahr im Oktober sticht eine handvoll hartgesottener Männer in See – zu einem der letzten großen Abenteuer unserer Zeit, dem Krabbenfischen im Beringmeer! Auf der Jagd nach fetter Beute scheuen die Besatzungen der „Time Bandit“, der „Northwestern“ oder der „Wizard“ kein Risiko. Denn vor der Küste Alaskas wartet ein wertvoller Schatz darauf, an Bord gezogen zu werden: bis zu zehn Kilo schwere Königskrabben. Und die Aussicht, innerhalb weniger Wochen Tausende Dollar zu verdienen, setzt zusätzliche Kräfte frei. Nach einer erfolgreichen Fangsaison im nördlichsten Randmeer des Pazifik winkt den Haudegen ein kleines Vermögen – Grund genug, extreme Strapazen sowie lebensgefährliche Situationen auf hoher See in Kauf zu nehmen. Die „Emmy“-gekrönte Dokumentarserie geht in die dreizehnte Staffel, zeigt atemberaubende Bilder vom Kampf mit den Elementen und begleitet die Crews der Krabbenfangschiffe bei einem der gefährlichsten Jobs der Welt.

Ab 16. Februar, mittwochs 22:15 Uhr, 22x44Min., auf DMAX.