Kleiner Mann, große Maschinen: „Richard Hammond’s BIG – Größer geht’s nicht!“, neu auf DMAX

·         Ex “Top Gear”-Moderator Richard Hammond in neuer Rolle
·         Zum Auftakt verschlägt es ihn in das Volkswagen-Werk nach Wolfsburg
·         Ab dem 07. Mai, immer donnerstags um 22:15 Uhr auf DMAX

München, 24.03.2020 Riesige Flugmaschinen, spektakuläre Sportarenen und gigantische Mega-Fabriken: Richard Hammond, bekannt aus der Kult-Serie „Top Gear“, interessiert sich in diesem Format für technische Superlative. Dafür bereist der nur 1,68 Meter große Brite die beeindruckendsten Anlagen und Maschinerien der Welt. Das neue Format unter dem Titel „Richard Hammond’s BIG – Größer geht’s nicht!“ ist ab dem 07. Mai in insgesamt neun Folgen immer donnerstags um 22:15 Uhr auf DMAX zu sehen.

Welche Entfernung legt das 75 Meter lange Flugzeug C-5M Super Galaxy mit einer Tankfüllung zurück? Warum wurde unter dem Spielfeld des neuen Fußballstadions in London eine Kunstrasenfläche verlegt? Und wie viele Fahrzeuge laufen im VW-Werk in Wolfsburg jährlich vom Band? Richard Hammond liefert beeindruckende Fakten und präsentiert dabei rekordverdächtige Ingenieurskunst.

Direkt zum Start bekommen die Zuschauer dabei exklusive Einblicke in eines der bedeutendsten deutschen Unternehmen überhaupt. Alle 16 Sekunden ein neues Fahrzeug: Richard Hammond besucht in Episode Eins die größte Autofabrik der Welt. Das Volkswagen-Werksgelände in Wolfsburg ist mit 6,5 Quadratkilometern so groß wie Gibraltar. Seit 1945 liefen dort – vom Käfer bis zum aktuellen Golf – über 46 Millionen Fahrzeuge vom Band. Um die Effizienz zu steigern, wurden viele Arbeitsprozesse im Laufe der Jahre automatisiert. Allein im Karosseriebau kommen 4200 Roboter zum Einsatz. Die fertigen Pkws werden in Türmen mit zwanzig Stockwerken geparkt. Das will sich Hammond genauer ansehen.

„Richard Hammond’s BIG – Größer geht’s nicht!“, ab 07. Mai 2020, immer donnerstags um 22:15 Uhr, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf DMAX, DMAX.de und Joyn.