Discovery Channel enthüllt das einzige Bild von Abraham Lincolns letzten Stunden

Olivia Dittmar
Communications & PR Executive
Olivia_Dittmar@discovery.com+49-(0)89 206 099-111
  • Wissenschaftler untersuchen eines der spannendsten Artefakte der amerikanischen Geschichte
  • Produziert von Mark Wahlbergs Produktionsfirma ‚Unrealistic Ideas‘
  • „Abraham Lincoln – Das Geheimnis des letzten Fotos“ – am 01. November, um 18:45 Uhr in deutscher Erstausstrahlung auf Discovery Channel

 

 

München, 07.10.2020 Er gilt als einer der größten und beliebtesten Präsidenten der US-Geschichte: Abraham Lincoln. Sein Leben und Wirken wurde in einer schicksalhaften Nacht im Ford’s Theatre im Jahr 1865 jäh beendet. Insgesamt sind nur 130 Bilder vom 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten bekannt und verifiziert. Diese Dokumentation enthüllt erstmalig eines der spannendsten Artefakte der amerikanischen Geschichte: das 131ste Bild von Abraham Lincoln – entstanden auf dem Sterbebett, in seiner Todesnacht.

 

Die Nacht des 14. April 1865 gilt als eine der größten Tragödien der amerikanischen Geschichte. Während viel über die Ereignisse des Abends dokumentiert ist, bleiben die Stunden im Petersen House, in denen der Präsident letztendlich seinen Verletzungen erlag, geheimnisvoll.  „Abraham Lincoln – Das Geheimnis des letzten Fotos“ untersucht die Hintergrundgeschichte des unglaublichen, neuen Beweisstücks und begleitet Professor Whitny Braun bei ihren Nachforschungen. Sie will herausfinden, ob das Bild tatsächlich den 16. Präsident der Vereinigten Staaten in einer der dunkelsten Stunden des Landes zeigt. Mit einer Gruppe von Historikern, Kollodionphotographie-Experten und Gesichtserkennungsspezialisten untersucht Braun jedes Detail, um die Echtheit des Bildes zu belegen. Dabei rekonstruiert sie die Ereignisse der Nacht, in der Lincoln ermordet wurde. Was ist in Lincolns Todesnacht wirklich passiert? Wie konnte das Glasbild erst entwendet , und dann schließlich über 150 Jahre lang unentdeckt bleiben? „Abraham Lincoln – Das Geheimnis des letzten Fotos“ geht diesen Fragen auf den Grund.

 

Der Dokumentarfilm wurde von Mark Wahlbergs Emmy-nomminierter Produktionsfirma ‚Unrealistic Ideas‘ und unter der Regie des Oscar-nomminierten Filmemachers Jason Cohen produziert.