Zverev-Match beflügelt Eurosport-Quote

© GettyImages
  • Im Schnitt sahen 470.000 Tennisfans bei 4,6% Marktanteil den Tennis-Krimi gegen Djokovic
  • Hervorragender Tagesmarktanteil für Eurosport 1 von 1,4 %
  • Starke Wachstumsraten linear und digital für Eurosport in ganz Europa

Der gestrige Viertelfinal-Krimi bei den Australian Open zwischen Alexander Zverev und Novak Djokovic hat Eurosport Top-Werte beschert: Im Schnitt verfolgten 470.000 Zuschauer am Dienstagmorgen ab 11:00 Uhr bei Eurosport 1 im Free-TV das hochklassige Match, das die serbische Nummer eins der Welt in vier Sätzen letztendlich für sich entscheid. In der Spitze schalteten sogar knapp 700.000 Tennis-Fans ein. Der Marktanteil der Übertragung lag sowohl beim Gesamtpublikum als auch in der Eurosport-Zielgruppe M20-59 bei 4,6%.

Dank der langen Tennisschiene sowie weiteren Live-Übertragungen der Alpinen Ski-WM und Snooker konnte Eurosport auf der ganzen Linie bei den Sportfans punkten und erreichte am gestrigen Dienstag (16. Februar) einen ausgezeichneten Tagesmarktanteil von 1,4 % beim Gesamtpublikum

Starke lineare und digitale Werte für Eurosport in ganz Europa

Neben dem gestrigen Highlight mit der Partie Zverev gegen Djokovic kann Eurosport nach einer spektakulären ersten Australian Open-Woche auch im gesamteuropäischen Kontext erfolgreiche lineare Werte und vor allem einen großen Anstieg auf den Digitalplattformen vermelden.

Die exklusive Live-Berichterstattung von Eurosport über die Australian Open wird mit erstklassigem Storytelling auf den digitalen Plattformen des Senders angereichert. Die lokalen Eurosport-Webseiten (Unique Visitors gegenüber 2020), darunter auch die deutsche Eurosport-Seite Eurosport.de (+158%) haben dreistellige Zuwächse. Auch in Italien (+137%) und Großbritannien (+223%) sind die Zahlen beeindruckend. Ähnlich starke Zuwächse gibt es auf den Eurosport-Seiten in Rumänien (+56%), Spanien (+47%), Norwegen (+46%) und Schweden (+32%), womit sich ein Anstieg der Unique User von +81% in den elf wichtigsten Eurosport-Märkten** in den ersten sieben Tagen des Turniers ergibt.

Lokale Formate wie „Matchball Becker“ und Innovationen wie der Eurosport Cube sind Treiber der starken Eurosport-Berichterstattung

„Es war ein unfassbar hochklassiges und spannendes Match zwischen Alexander Zverev und Novak Djokovic. Das Zuschauerinteresse an einem Dienstagvormittag war fantastisch und ich freue mich, dass die Tennisfans auch unsere umfangreiche Rahmenberichterstattung wertschätzen, sowohl im TV aber insbesondere digital. Denn mit unseren Experten Boris Becker und Barbara Rittner, Innovationen wie dem Eurosport Cube, erfrischenden Elementen wie Mischa‘s Mission, exklusiven Podcasts und speziellen Social-Media-Content wollen wir ein Komplett-Erlebnis rund um das Grand Slam kreieren und ein möglichst breites Publikum ansprechen. Wir freuen uns nun auf die finale Phase und weiterhin auf großes Tennis“, so Gernot Bauer, Head of Sports bei Eurosport.

*Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 16.02.2021, Marktstandard: TV, Alle Werte beziehen sich auf Z3+ sofern nicht anders gekennzeichnet

** Erste sieben Tage der Australian Open (8. Februar-14. Februar 2021), Top 11 Märkte: Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Schweden, Dänemark, Großbritannien, Niederlande, Rumänien, Polen. Die Australian Open sind auf discovery+ und Eurosport 2 in Norwegen zu sehen.

Dominik Mackevicius
Communications & PR Manager
Dominik_Mackevicius@discovery.com+49 89 20 60 99 216