TLC erforscht die weibliche Art des Tötens in der neuen Eigenproduktion „KillerFrauen“

· Ein Einblick in die Psychologie weiblicher Morde
· Echte Fälle aus dem deutschsprachigen Raum
· „KillerFrauen“ – ab 30. Juni, immer mittwochs um 22:15 Uhr auf TLC

München, 19.05.2021 – Durch Frauen verursachte Morde erregen bis heute große Aufmerksamkeit und erschüttern die Gesellschaft besonders. Sie agieren als Todesengel, Kindsmörderinnen und schwarze Witwen. Die neue TLC True-Crime Serie „KillerFrauen“ untersucht ab 30. Juni, immer mittwochs um 22:15 Uhr, die Beweggründe von Täterinnen und gibt einen Einblick in die Seelen dieser mörderischen Frauen. Im Fokus der TLC Eigenproduktion stehen echte Fälle aus dem deutschsprachigen Raum.

Wenn Frauen töten, ist das ein seltenes Ereignis. Ihre Motive und Tatmuster unterscheiden sich von den männlichen. In der Mehrzahl der Fälle richtet sich weibliche Gewalt gegen den Partner oder die eigenen Kinder. Zumeist versuchen sie sich dadurch aus der überwiegend männlichen Dominanz zu lösen, notfalls mit allen Mitteln. Ihre Waffen: Gift, Medikamente, Pistolen oder Messer. Ihre Motive: Verzweiflung, Eifersucht, Angst und Gier. Wenn Frauen morden, ist es meist ihr letzter Ausweg aus einer verheerenden Situation, um sich oder ihre Familie zu schützen. Mord wird zur einfachsten Art, ein drohendes Problem aus dem Weg zu räumen.

„KillerFrauen“ richtet erstmals den Fokus explizit auf Frauen, die töten, ihre Geschichte und die Psychologie des weiblichen Bösen. Zu jedem Fall liefern Kriminalisten, Staatsanwälte, Zeugen und weitere Experten detaillierte Informationen zum Tathergang, den möglichen Motiven sowie zur Strafverfolgung. Hanna und Nora Ziegert, Autorinnen des Buchs „Die Schuldigen“, beschäftigen sich mit der Frage, wie das weibliche Böse aussieht. Hanna Ziegert ist forensische Psychiaterin, ihre Tochter Nora ist Juristin. Gemeinsam analysieren und erklären sie in jeder Episode die Psychologie mörderischer Frauen und Tatmuster.

Produziert wird „KillerFrauen“ im Auftrag von Discovery Deutschland unter der Leitung von Tatiana Laageward, VP Programming & Content und Claudia Smykalla, Executive Producer. Als Produktionsfirma zeichnet die Odeon Entertainment Productions GmbH für das Format verantwortlich.

„KillerFrauen“ ab 30. Juni 2021, immer mittwochs um 22:15, exklusiv im Free-TV auf TLC.

Olivia Dittmar
Communications u0026amp; PR Executive
Olivia_Dittmar@discovery.com+49-(0)89 206 099-111

„Hilfe! Ich liebe ein Muttersöhnchen“ zeigt etwas andere Dreiecksbeziehungen – mit der Schwiegermutter in spe…

Olivia Dittmar
Communications & PR Executive
Olivia_Dittmar@discovery.com+49-(0)89 206 099-111

·       Mutti ist seine Nr. 1

·       Zwischen diese Mutter-Sohn Paare passt kein Blatt – und schon gar keine andere Frau

·       „Hilfe! Ich liebe ein Muttersöhnchen“ – ab 24. Juni, immer donnerstags um 20:15 Uhr auf TLC

 

 

München, 12.05.2021 Sie gehen auf Dates, kuscheln und vertrauen sich ihre intimsten Geheimnisse an: Was für Paare romantisch klingt, ist für eine Mutter-Sohn-Beziehung reichlich seltsam – vor allem, wenn der Sohn schon in seinen Dreißigern ist… Richtig kompliziert wird diese Konstellation, wenn sich zur wichtigsten Frau im Leben solcher Männer noch eine Lebensgefährtin gesellt, die den unbeliebten zweiten Platz einnehmen soll. Die neue Doku-Serie „Hilfe! Ich liebe ein Muttersöhnchen“ zeigt ab 24. Juni diese besonderen Dreiecksbeziehungen.

 

In acht Episoden zeigt TLC gleich mehrere Mutter-Sohn-Paare mit einem extrem innigen Verhältnis: Mama verhätschelt, füttert und rasiert den Sohn, fährt gemeinsam mit ihm in den Urlaub und bucht Pärchen-Pediküren während die ewige Nummer Zwei, die Freundin, kaum das Haus betreten darf. Können sich die Partnerinnen gegen die kontrollsüchtigen Mütter durchsetzen oder werfen sie im Verlauf der Staffel das Handtuch?

 

 

„Hilfe! Ich liebe ein Muttersöhnchen“ ab 24. Juni 2021, immer donnerstags um 20:15, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf TLC.

Kim Kardashian kämpft in ihrer Dokumentation „Kim Kardashian – Eine Stimme für die Gerechtigkeit“ für Justizreform

Olivia Dittmar
Communications & PR Executive
Olivia_Dittmar@discovery.com+49-(0)89 206 099-111

·       „Millionen sind von diesem kaputten System betroffen.“

·       Mit eigenem Anwaltsteam gegen Ungerechtigkeit

·       „Kim Kardashian – Eine Stimme für die Gerechtigkeit“ – am 26. Mai, um 20:15 Uhr auf TLC

 

TLC, Experte in Sachen True-Crime, zeigt am 26. Mai um 20:15 Uhr die spannende Dokumentation „Kim Kardashian – Eine Stimme für die Gerechtigkeit“. Rund 2,2 Millionen Männer und Frauen sitzen in den USA hinter Gittern – mehr als in jedem anderen Land – und das unter teils unwürdigen Bedingungen. Kim Kardashian hat es sich zur persönlichen Aufgabe gemacht, diesen Menschen zu helfen, denn in ihren Augen ist die amerikanische Strafjustiz unmenschlich. Sie möchte ihren Namen nutzen, um eine Kriminalreform anzustoßen, die nachhaltige Veränderungen herbeiführt.

 

„Ich habe mich dazu entschieden den Dokumentarfilm ‚Kim Kardashian – Eine Stimme für die Gerechtigkeit‘ zu drehen, weil Millionen von Menschen von diesem kaputten Justizsystem betroffen sind, und ich wollte diesen Zahlen und Statistiken Gesichter geben“, so Kardashian, die ebenfalls Executive Producerin der Doku ist. „Es gibt viele Menschen, die eine zweite Chance verdienen, aber nicht die Ressourcen haben, um das umzusetzen. Ich möchte dazu beitragen, diese Fälle auf eine nationale Ebene zu heben, um Veränderungen herbeizuführen, und dieser Dokumentarfilm ist eine ehrliche Darstellung meines Lernens über das System und meinen Bemühungen, greifbare Ergebnisse für die Justizreform zu erzielen. „

 

Kim verfolgt in der Doku Schicksale, wie das von Alice Marie Johnson, die als erste gewaltfreie Straftäterin zu mehr als 25 Jahren Haft verurteilt wurde und für die Kim sich im Weißen Haus mit einem Gnadengesuch einsetzte, dem 2018 stattgegeben wurde. Für Fälle wie diesen besucht sie Gefängnisse, spricht mit Familien und Freunden und entwickelt mit ihrem Team von Anwälten Strategien für die Entlassung von Gefangenen sowie deren Rehabilitationsmaßnahmen für eine erfolgreiche Wiedereingliederung in die Gesellschaft.

 

„Kim Kardashian – Eine Stimme für die Gerechtigkeit“ am 26. Mai 2021 um 20:15 Uhr, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf TLC.

„Unter Verdacht: Der Fall Madeleine McCann“ untersucht mysteriösen Hauptverdächtigen

Olivia Dittmar
Communications & PR Executive
Olivia_Dittmar@discovery.com+49-(0)89 206 099-111

·       Wer ist Christian B. wirklich?

·       Exklusive Interviews mit Freunden, Ermittlern und seinem Verteidiger

·       „Unter Verdacht: Der Fall Madeleine McCann“ – am 28. April ab 20:15 Uhr auf TLC

Als die dreijährige Madeleine McCann 2007 spurlos aus einem Urlaubs-Resort in Portugal verschwindet, geht der Fall des vermissten britischen Mädchens um die Welt. Fast 13 Jahre lang tappten die Ermittler:innen im Dunkeln – doch nun der Durchbruch: Es gibt einen neuen Verdächtigen. Der 44-jährige deutsche Staatsbürger Christian B. soll Madeleine McCann ermordet haben. Die dreiteilige Dokumentation „Unter Verdacht: Der Fall Madeleine McCann“ wirft ein neues Licht auf den dramatischen Kriminalfall.

 

Deutsche Behörden sind davon überzeugt, dass Maddies Entführer in einem ihrer Gefängnisse sitzt. Dort verbüßt er eine Strafe wegen Vergewaltigung einer 72-jährigen Frau in Praia da Luz – dem Ferienparadies, in dem Madeleine entführt wurde. Die Dokumentation „Unter Verdacht: Der Fall Madeleine McCann“ untersucht zum ersten Mal den neuen Verdächtigen Christian B. und seine Verbindung zu einem der bekanntesten ungelösten Fälle der Welt: das Verschwinden von Maddie McCann. Freunde des Verdächtigen, eine Ex-Freundin und weitere Schlüsselfiguren des Falls – wie Christian B.s Verteidiger, der deutsche Staatsanwalt und ein ehemaliger portugiesische Ermittler – kommen zu Wort.

 

Warum wird der Deutsche im Fall Madeleine McCann verdächtigt? Haben ihn Zeugen in der Nähe des Tatorts gesehen oder hat die Polizei andere Beweise? Das Team hinter der Dokumentarserie reist durch Europa und interviewt Menschen, die neue Einblicke in den Fall geben: wie wurde Christian B. fast aus heiterem Himmel zum Hauptverdächtigen? „Unter Verdacht“ zeichnet erstmals ein Porträt des Deutschen, der zwischen 1997 und 2007 in der Nähe der Ferienwohnung lebte, aus der Maddie 2007 verschwand.

 

„Unter Verdacht: Der Fall Madeleine McCann“ am 28. April 2021 ab 20:15, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf TLC.

Mit der eigenen Mutter das Badewasser teilen? Kein Problem für die Mutter-Tochter-Duos in TLCs „Mutter muss mit!“

Olivia Dittmar
Communications & PR Executive
Olivia_Dittmar@discovery.com+49-(0)89 206 099-111

·       Ohne Mutti geht nichts!

·       Die ungewöhnlichsten Mutter-Tochter-Beziehungen

 

 

München, 04.03.2021 Was das Sprichwort „Wie die Mutter, so die Tochter“ wirklich bedeutet, zeigt TLCs neue Serie „Mutter muss mit!“, ab 15. April, immer donnerstags um 20:15 Uhr. In acht Folgen begleitet der Frauensender ungewöhnliche Mutter-Tochter-Duos, die ihre Beziehung auf die Spitze treiben und sich womöglich etwas ZU nah stehen.

 

Viele Mütter und Töchter haben eine enge Verbindung – aber wie eng ist zu eng? In „Mutter muss mit!“ gehen Mama Sandra und Tochter Mariah gemeinsam zum  Gynäkologen, zur Schönheits-OPs und feiern nachts zusammen in Clubs. Sunhe und Angelica schlafen im selben Bett, teilen sich das Badewasser und beeinflussen sich in allen Lebensbereichen. Dawn und Cher vertrauen sich die intimsten Geheimnisse an, kleiden sich gleich und wollen aussehen wie Zwillinge. Freunde und Ehemänner stehen dabei oft auf verlorenem Posten, spielen die zweite Geige oder werden genötigt, die alleinstehende Schwiegermutter bei Dates und Freizeitaktivitäten mitzuschleppen. Manchmal gehen die Mutter-Tochter-Beziehungen aber auch so weit, dass eine ohne die andere krank wird und Angstzustände bekommt, sobald sie allein ist.

 

Bei jedem Mutter-Tochter-Paar steht diese einzigartige Beziehung an erster Stelle im Leben, was häufig zu Zerwürfnissen mit Geschwistern oder Lebenspartnern führt. Doch das Leben der Frauen steht vor tiefgreifenden Veränderungen, wenn Lebensereignisse wie feste Partner, Schwangerschaften oder der Umzug in die erste eigene Wohnung ins Haus stehen. Um die enge Beziehung zueinander aufrecht zu erhalten, tun diese Frauen wirklich alles, um bloß nicht loszulassen.

 

 

„Mutter muss mit!“ ab 15. April 2021, immer donnerstags um 20:15, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf TLC.

 

Traumprinz war gestern – in dieser Dating Show sind perfekte Samenspender-Qualitäten gefragt

Olivia Dittmar
Communications u0026amp; PR Executive
Olivia_Dittmar@discovery.com+49-(0)89 206 099-111

·       Ein ungewöhnlicher Weg zur Mutterschaft

·       Mit Kristin Davis, aus Sex and the City, als Host

·       „Torschlusspanik – Das große Vater-Casting“ – ab 11. März, immer mittwochs um 22:15 Uhr auf TLC

Kristy Katzmann ist eine 41-jährige kluge, erfolgreiche Karrierefrau, die scheinbar alles hat – außer dem, was sie sich am meisten wünscht: ein eigenes Kind. Mr. Right hat bisher auf sich warten lassen und so macht Kristy sich auf ungewöhnliche Weise auf die Suche nach dem zukünftigen Vater ihres Kindes. In „Torschlusspanik – Das große Vater-Casting“ lässt sie sich mit 15 Männern matchen, die ihre Vaterqualitäten unter Beweis stellen wollen.

 

Menschen, die sich beim „Bachelor“ verlieben oder bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ den Bund fürs Leben schließen hat man schon haufenweise gesehen. „Torschlusspanik“ hebt Dating-Shows auf die nächste Stufe, denn noch nie hat sich die Wahl der besseren Hälfte einzig und allein um den Beginn allen Lebens gedreht. In jeder der acht Episoden werden die potentiellen Väter vor neue Herausforderungen gestellt, die ihre Erziehungs- Partnerschaftsfähigkeiten auf die Probe stellen. Wer sich nicht beweisen kann, fliegt! Nach acht Wochen voller Prüfungen und romantischer Verabredungen wird Kristy entscheiden, ob sie den Mann gefunden hat, mit dem sie sich niederlassen und eine Familie gründen möchte, oder ob sie den Weg zur Mutterschafft lieber alleine fortsetzen will. Als Host der Sendung tritt Kristin Davis, bekannt als Charlotte aus „Sex and the City“, in Erscheinung, die von Anfang an begeistert von der Serie war.

 

„Als ich zum ersten Mal von der Idee für die Show gehörte habe, wusste ich, dass ich Teil dieser Reise sein muss“, sagt Davis. „Ich glaube, jede Frau sollte sich befähigt fühlen, ihren Träumen nachzugehen, sei es beruflich oder persönlich, und an Kristys Seite zu sein, wenn sie ihre Zukunft selbst in die Hand nimmt, war wirklich aufregend.“

 

„Torschlusspanik – Das große Vater-Casting“ ab 11. März 2021, immer donnerstags um 22:15, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf TLC.

ALARM CLOCK SHOWING THE DEADLINE OF A WOMAN’S FERTILITY

Richter Alexander Hold ist zurück – und präsentiert rätselhafte Kriminalfälle in „Grave Secrets“ auf TLC

Olivia Dittmar
Communications u0026amp; PR Executive
Olivia_Dittmar@discovery.com+49-(0)89 206 099-111

·       Alexander Hold ist Host der neuen True-Crime-Serie

·       Er wirft seinen Expertenblick auf packende, echte Fälle

·       Ab 03. Februar, immer mittwochs um 22:15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung auf TLC

 

München, 11.01.2021 Alexander Hold kennt sich mit Verbrechern aus. Der Jurist und deutschlandweit erste Richter mit eigener TV-Show ist seit den frühen 2000er-Jahren ein fester Begriff in der deutschen Fernsehlandschaft. Insbesondere durch seine Sendung „Richter Alexander Hold“ wurde er einem breiten Deutschen Publikum bekannt. Ab 03. Februar 2021 wird der Fachmann für Kriminalfälle nun sein Wissen mit den TLC-Zuschauerinnen teilen. Alexander Hold wird durch das deutsche Reversioning der neuen True-Crime-Serie „Grave Secrets – Tote Zeugen lügen nicht“ führen, für die ihn TLC als prominenten Host gewinnen konnte.

 

„Grave Secrets“ zeigt packende, echte Mordfälle aus der Perspektive der Ermittler. Denn um das Rätsel eines Mordes zu lösen, müssen diese manchmal tief in das Leben der Opfer vordringen. Bei ihrer Arbeit stoßen die Kriminalisten auf wohlgehütete Geheimnisse. Dinge, die die Mordopfer eigentlich schon mit ins Grab genommen haben, kommen so plötzlich ans Licht. Vielleicht ist das die heißersehnte Spur, die zum Mörder führt. Alexander Hold wird exklusiv im deutschen TV für TLC durch die Sendung führen. Er verknüpft als prägende Person die hochwertig nachgestellten Szenen und Interviews und verleiht der Serie durch seine Moderation und sein breites Fachwissen auf dem Gebiet der Kriminalistik einen angemessenen Rahmen. Der deutsche Moderationsteil wurde eigens und passend zur Serie an einer atmosphärischen Location aufgezeichnet.

 

Produziert wird „Grave Secrets – Tote Zeugen lügen nicht“ im Auftrag von Discovery Deutschland unter der Leitung von Tatiana Laageward, VP Programming & Content und Claudia Smykalla, Executive Producer. Als Produktionsfirma zeichnet die Regiepapst Medienproduktion GmbH für das Format verantwortlich.

 

„Grave Secrets – Tote Zeugen lügen nicht“ ab 03. Februar 2021, immer mittwochs um 22:15 Uhr, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf TLC.

 

Jack Osbourne untersucht paranormale Fälle in „Pforten zur Schattenwelt“ auf TLC

Olivia Dittmar
Communications u0026amp; PR Executive
Olivia_Dittmar@discovery.com+49-(0)89 206 099-111

·       Der Sohn des „Prince of Darkness“ besucht die schaurigsten Stätten der USA

·       Erstes paranormales Team in der LaLaurie Villa

·       Ab 08. Januar, immer freitags um 20:15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung auf TLC

München, 23.11.2020 Geheime Séancen, die düstere Zwischenwelten öffnen, satanische Rituale, Dämonenbeschwörungen und unheimliche Umgebungen, die Menschen in den Wahnsinn treiben: Jack Osbourne, TV-Persönlichkeit und  paranormaler Experte, erforscht gemeinsam mit Geisterjägerin Katrina Weidman, bekannt aus der Serie „Paranormal Lockdown“, Schauplätze, die sie für Tore zur Geisterwelt halten.

 

In jeder der acht Episoden von „Pforten zur Schattenwelt“ tauchen Osbourne und Weidman in eine andere historische Stätte ein. Mit Hilfe spezieller Technologien und einem Netzwerk von ausgewiesenen Experten untersuchen sie ungewöhnliche Vorfälle auf paranormale Aktivitäten. Die Suche nach Antworten, die das Leben nach dem Tod greifbarer machen sollen, führt das Duo unter anderem nach New Orleans in die berüchtigte LaLaurie Villa – wo sie das erste und einzige paranormale Team sind, das dort jemals Nachforschungen angestellt hat. Weitere Stationen, die die Zuschauer das Fürchten lehren, sind: Bobby Mackeys Musikwelt in Kentucky, das Eastern State Zuchthaus in Pennsylvania, die berüchtigte Skinwalker Ranch in Utah oder das Trans-Allegheny Lunatic Asylum – ein psychatrisches Krankenhaus aus dem 19. Jahrhundert in West Virginia.

 

„Seit meiner Kindheit bin ich vom Übernatürlichen besessen“, so Jack Osbourne, der mit seiner Produktionsfirma Osbourne Media auch als Executive Producer der Serie verantwortlich zeichnet. „Ich bin aufgeregt und gespannt darauf, gemeinsam mit Katarina die dunkelsten und unheimlichsten Orte der Welt untersuchen zu dürfen. Wir werden in das Zentrum der Dunkelheit vordringen – und wir freuen uns darauf, mutige Zuschauer mit auf unsere Reise zu nehmen.“

 

„Pforten zur Schattenwelt“, ab 08. Januar 2021, immer freitags um 20:15 Uhr, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf TLC.

Übergewicht? Schluss damit! – TLC begleitet „Die Pfund-Schwestern“ auf ihrer Reise in ein gesünderes Leben

  • Amy und Tammy Slaton bringen zusammen über 450 Kilogramm auf die Waage – gemeinsam wollen sie nun abnehmen
  • „Die Pfund-Schwestern: Unser Leben mit 500 kg“, ab dem 08. Dezember, um 21:15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung auf TLC

München, 03.11.2020 Amy und Tammy Slaton aus Dixton, Kentucky, bringen zusammen über 450 Kilogramm auf die Waage. Bekannt sind die beiden adipösen Schwestern durch ihren eigenen Youtube-Kanal, in dem sie auf humorvolle Art ihren Alltag und ihre Gewichtsprobleme mit einer großen Fangemeinde teilen. Doch den beiden Schwestern ist bewusst, dass ihr Übergwicht lebensbedrohlich für sie ist. Daher entscheiden sie sich ihr bisheriges Leben drastisch zu ändern: Amy und Tammy wollen sich einer lebensverändernden Magenbypass-Operation unterziehen, doch zuvor müssen sie unbedingt Gewicht verlieren. In der neuen Serie „Die Pfund-Schwestern: Unser Leben mit 500 kg“ begleitet TLC die Slaton-Schwestern auf ihrer Reise in ein neues und gesünderes Leben.

„Zusammen wiegen Tammy und ich wahrscheinlich mindestens über 450 Kilogramm. Also haben wir beschlossen, dass wir eine Operation zur Gewichtsreduktion durchführen werden. Um uns für die Operation zu qualifizieren, müssen wir sehr viel Gewicht verlieren. Ich glaube, es wird schwer, weil wir beide mürrisch werden, wenn wir nichts essen,“ so Amyüber den Entschluss Gewicht zu verlieren. Auch Tammyerkennt den Ernst der Lage und möchte sich ändern: „Mit dem Gewicht, das ich aktuell habe, benötige ich Hilfe, um so ziemlich alles zu tun. Ich habe seit etwa sechs Jahren das Haus nicht mehr verlassen – außer, um ins Krankenhaus zu gehen. Ich träume davon, meine Unabhängigkeit zurückzugewinnen. Ich muss etwas Drastisches tun, denn wenn ich es nicht tue, werde ich nicht mehr lange da sein. Ich spüre einfach, wie mein Körper aufgibt.“

Die jüngere Amy ist frisch verheiratet und möchte mit ihrem Ehemann Michael eine Familie gründen. Aber aufgrund von Amys Gewicht und gesundheitlichen Problemen hat das Paar Schwierigkeiten schwanger zu werden. Auch Tammy hat dank ihres Übergwichts mit mehreren Problemen zu kämpfen. Nach ihrem letzten Krankenhausaufenthalt musste sie zu Amy und Michael ziehen, da sie bei alltäglichen Aufgaben Hilfe benötigt. Sie träumt davon unabhängig zu werden und einen Partner zu finden. Die TLC-Serie begleitet die Slaton-Schwestern bei jedem Schritt,  ob Arzttermine, Sportaktivitäten oder dem gemeinsamen Überwinden von Unsicherheiten. Bei allen Anstrengungen und neuen Herausfordungen verlieren sie nie ihren Humor und Spaß.

„Die Pfund-Schwestern: Unser Leben mit 500 kg“, ab 08. Dezember 2020, immer dienstags um 21:15 Uhr, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf TLC.

Susanna Strauss
Communications & PR Executive
susanna_strauss@discovery.com+49 89 206099356

“Nicolette – Unzensiert und ungeniert!“ – TLCs humorvolle Nabelschau

Olivia Dittmar
Communications & PR Executive
Olivia_Dittmar@discovery.com+49-(0)89 206 099-111
  •        Comedienne Mademoiselle Nicolette kommentiert TLCs Highlight-Formate
  •        Mit prominenter Unterstützung von Jenny Elvers, Mimi Fiedler, Ira Wolff und Aleksandra Bechtel
  •        Ab 30. November, immer montags um 23:15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung auf TLC

 

München, 09.10.2020 TLC hebt Reaction-Videos auf ein neues Level. In der neuen Eigenproduktion „Nicolette – Unzensiert und ungeniert!“ macht Comedienne Mademoiselle Nicolette gemeinsame Sache mit dem Frauensender. Dafür führt sie sich die unterschiedlichsten Ausschnitte aus dem bunten TLC-Kosmos zu Gemüte. In insgesamt acht Episoden kommentiert sie das Gesehene in ihrer gewohnt spitzzüngigen und humorvollen Art und gibt selbst zu den skurrilsten Situationen lebensnahe Tipps sowie ihre eigene Sicht der Dinge zum Besten.

 

Nicolette (Nikola Fountaris) ist transsexuell und bekannt als Bloggerin, Influencerin, Autorin und Comedienne. Die Koblenzerin wurde durch ihren YouTube Channel und das Instagram-Format ‚Dirty Donnerstag‘, in dem sie wöchentlich Fragen ihrer Community zu den Themen Liebe, Dating und Sex beantwortet, bekannt. Für ihre erste eigene TV-Sendung widmet sich Nicolette über ihre angestammten Kernthemen hinaus den beliebten TLC Genres Crime, Mystery und Medical. Wie in ihrem Format auf Instagram bezieht Nicolette auch hier ihre Fans und Fragen aus der TLC-Community mit ein. Tatkräftige Unterstützung erhält Nicolette von ihren Gästen Jenny Elvers, Mimi Fiedler, Ira Wolff und Aleksandra Bechtel, die in jeweils zwei Episoden ebenfalls kein Blatt vor den Mund nehmen werden.

 

Produziert wird „Nicolette – Unzensiert und ungeniert!“ im Auftrag von Discovery Deutschland unter der Leitung von Axel Stegmaier, Director Production & Development und Johanna Thiele, Producer. Als Produktionsfirma zeichnet die KG Media Factory für das Format verantwortlich.

 

„Nicolette – Unzensiert und ungeniert!“, ab 30. November 2020, immer montags um 23:15 Uhr, exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf TLC.